Seiteninhalt

 
 


04.04.2013
Pressemitteilung - Ein neuer Leiter für das Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein
     
     
    Kiel, 2. April 2013
-
-
 

 

 
Pressemitteilung

 
Ein neuer Leiter für das Breitband-Kompetenzzentrum
Schleswig-Holstein
 
 

„Die kommunalen Landesverbände danken Herrn Dr. Derek Meier für die seit April 2010 geleistete Arbeit als Leiter des Breitband-Kompetenzzentrums“, sagte Jan-Christian Erps, Geschäftsführer des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages, für die kommunalen Landesverbände anlässlich des Ausscheidens von Herrn Dr. Meier zum 31.03.2013. Herr Dr. Meier hatte die Leitung des Breitband-Kompetenzzentrums seit der Gründung durch die kommunalen Landesverbände im April 2010 inne. „Er hat mit seiner Arbeit entscheidend dazu beigetragen, das kommunale Breitband-Kompetenzzentrum für die Kommunen als Ansprechpartner, Netzwerker, Wissensvermittler und Vertreter der kommunalen Interessen zu etablieren. Wir wünschen Herrn Dr. Meier bei seiner neuen Tätigkeit weiterhin viel Erfolg und alles Gute“, führte Jan-Christian Erps aus. Dr. Meier nimmt zum 1. April 2013 eine neue Tätigkeit bei dataport auf.
 
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Richard Krause einen qualifizierten Nachfolger für die Leitungsstelle im Breitband-Kompetenzzentrum gefunden haben“, begrüßt Herr Erps den neuen Leiter der Einrichtung. Zum 1. April 2013 hat Herr Krause die Leitung des Breitband-Kompetenzzentrums Schleswig-Holstein übernommen. Richard Krause ist 55 Jahre alt, geboren in Königsstein im Taunus und war zuletzt Leiter des Breitband-Kompetenzzentrums Niedersachsen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und hatte in der Einarbeitungsphase bereits Gelegenheit, viele Akteure aus dem Breitbandbereich in Schleswig-Holstein kennenzulernen und mich mit den Problem- und Fragestellungen vertraut zu machen. Zentrale Aufgabe wird weiterhin die Beratung der kommunalen Ebene sein. Die Beratung wird künftig vor dem Hintergrund der neuen Breitband-Strategie des Landes, die am 12. März 2013 vom Kabinett beschlossen wurde, erfolgen“, führte Richard Krause bei der Übergabe aus. „Darüber hinaus begrüßen wir, dass das Land die bisherige Förderung des kommunalen Breitband-Kompetenzzentrums aus den Mitteln des EFRE (50 %) und aus Landesmitteln (20 %) weiterhin aufrechterhält. Denn nur mit der finanziellen Unterstützung des Landes ist es den kommunalen Landesverbänden möglich, auch künftig eine qualitativ hochwertige und zielgerichtete Beratung sicherzustellen“, erläuterte abschließend Jan-Christian Erps.
 

Verantwortlich: Jan-Christian Erps
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
 
des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages
          
Richard Krause, der neue Leiter des Breiband-Kompetenzzentrums Schleswig-Holstein


Dokumente:
Pressemitteilung [PDF: 70 kB] [Microsoft-DOC: 71 kB]