Seiteninhalt

 
 


26.02.2014
PM Landkreistag legt neuen Benchmarking-Bericht vor (26.02.2014)
   
Schleswig-Holsteinischer Landkreistag
PresseMitteilung
 
Abgesandt am 26.02.2014 um Uhr Sperrfrist: -

 
Landkreistag legt neuen Benchmarking- Bericht vor
 
 

Von anderen zu lernen, um immer besser zu werden, ist das Ziel des Benchmarking- Projektes der schleswig-holsteinischen Kreise. Der Schleswig-Holsteinische Landkreistag legt nun den neuesten Benchmarking – Bericht 2013 mit aktuellen Zwischenergebnissen vor.
 
Die Kreise haben 2010 das Benchmarking initiiert, um die Wirtschaftlichkeit der eigenen Aufgabendurchführung zu verbessern. Grundlage der Betrachtungen sind die Aufgaben der Kreise. Das Thema ist aktueller denn je: in den Diskussionen um die Novellierung des kommunalen Finanzausgleichs wird immer wieder die Aufgabenlast der Kommunen diskutiert. Der Landkreistag fordert seit Beginn der Diskussionen, die Aufgaben und nicht die Ausgaben als Grundlage zu nutzen.
 
Das Benchmarking geht auch den steigenden Soziallasten nach. Die Bereiche der Jugend- und Sozialhilfe stellen die größten Kostenblöcke in den Haushalten der Kreise dar. Sie sind auch im Benchmarkingprojekt ein Schwerpunkt der Analyse. Es ist festzustellen, dass die Kreise weiterhin erhebliche Zuwächse bei den Soziallasten zu verzeichnen haben. So stiegen die Ausgaben für die Sozial- und Jugendhilfe der Kreise allein in den Jahren 2010 bis 2012 um über 55 Mio. Euro . Solche erheblichen Steigerungen sind durch den demografischen Wandel und andere Faktoren auch für die zukünftigen Jahre zu erwarten und stellen die Kreise vor erhebliche Herausforderungen.
 
Mit dem Benchmarkingprojekt stellen sich die Kreise einem umfassenden Leistungsvergleich und analysieren dabei in einem transparenten und selbstkritischen Verfahren die eigene Aufgabenwahrnehmung. Dieser Prozess wird von externen Beratern, die auf solche Projekte spezialisiert sind, begleitet. Auch der Landesrechnungshof ist in das Projekt eingebunden und unterstützt es ausdrücklich.
 
Der Landkreistag ist davon überzeugt, dass das Benchmarking auch in der Diskussion um die Novellierung des kommunalen Finanzausgleichs eine Grundlage sein könnte. Allerdings fehlt hierzu ein wesentlicher Punkt: die kreisfreien Städte beteiligen sich trotz mehrfacher Einladung nicht am Benchmarking.
 
Die schleswig-holsteinischen Kreise sind bundesweit die ersten Kommunen, die sich einem derart umfassenden und transparenten Projekt stellen. Sie begehen damit weiterhin den notwendigen und gleichzeitig steinigen Weg der Haushaltskonsolidierung. Diese Bereitschaft zur Offenheit erhoffen sich die Kreise auch von anderen Stellen, besonders von den Kritikern der Kreise.
 
Die Kreise erbringen eine Vielzahl an Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger. Bei allen Sparbemühungen muss verdeutlicht werden, dass weitreichende Einsparungen immer Auswirkungen auf die Qualität der Leistungen, die Wartezeit z.B. in der Zulassungsstelle oder die Bearbeitungszeit bei Baugenehmigungen haben. Bei allen Kennzahlen spielt daher auch die Qualität und die Kundenorientierung eine Rolle. Im Benchmarking- Projekt werden sich die Kreise auch zukünftig mit der Frage beschäftigen, wie der Spagat zwischen Kosteneinsparung, Leistungsfähigkeit und Kundenorientierung bestmöglich gelingen kann.
 
Angesichts der zunehmenden Aufgaben und der angespannten Finanzsituation sind die Kreise weiterhin gezwungen, Optimierungsmöglichkeiten zu finden. Dieser Herausforderung stellen sich die Kreise mit dem Benchmarking. Die Kreise in Schleswig-Holstein arbeiten damit weiterhin transparent und konstruktiv an einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Kreisverwaltungen.
 
Diese PresseMitteilung, der Benchmarking- Bericht 2013 und die Sonderberichte „Benchmarking Sozialhilfe der Kreise in Schleswig-Holstein, Kennzahlenvergleich 2012“ sowie „Benchmarking Jugendhilfe der Kreise in Schleswig Holstein, Kennzahlenvergleich 2012“ sind auch unter www.sh-landkreistag.de (Aktuelles, Presse) verfügbar!
 
 
 

 
Verantwortlich:     Jan-Christian Erps
      Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
      des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages

Dokumente:
2014.02.20 PM Be [PDF: 19 kB] [Microsoft-DOC: 39 kB]
2013 11 05 Bericht_Bench Soziales 2013 [PDF: 1,3 MB] [Webseite: 318 Byte]
2013 12 03 Bericht Bench-Jugend_2013 [PDF: 1,3 MB] [Webseite: 318 Byte]
2014 01 30 Bericht Benchmarking 2013 [PDF: 4,3 MB] [Webseite: 318 Byte]